Auswertungen aus den zurückliegenden Jahren nochmals drucken

So gehen Sie für Auswertungen aus dem Vorjahr vor

Lohnkonten, Journale (Jahres- und Monatslisten) und die Berufsgenossenschaftsliste des Vorjahres können Sie mit der aktuellen Programmversion drucken. Klicken Sie im Startmenü auf den Punkt Nachdruck / Auswertung. Starten Sie dafür die entsprechende Auswertung und wählen Sie dort das Vorjahr. Beim Druck der Listen "Mitarbeiter-Summenliste", "Kosten nach Kostenstellen" und "Kosten nach Mitarbeiter" wird jeweils eine CSV-Datei im Verzeichnis abgelegt ( KOSTKSK.csv u. KOSTPNR.csv).

Benötigen Sie Monatsabschluss-Listen für das Vorjahr, verfahren Sie wie im nachfolgenden Abschnitt beschrieben.

 

So erstellen Sie Auswertungen der Jahre ab 2012

Klicken Sie im Startmenü auf den Punkt Nachdruck / AuswertungVorjahre und wählen Sie dort das gewünschte Jahr. Quick-Lohn lädt die Programmversion des jeweiligen Jahres aus dem Internet und startet das Programm. Im Normalfall war es das auch schon.

Falls die Daten des betreffenden Jahres nicht mehr auf Ihrem Computer vorhanden sind, spielen Sie diese per Datenrücksicherung wieder ein. Quick-Lohn weist Sie in diesem Fall darauf hin.

Nun erstellen Sie nach Belieben die gewünschten Auswertungen. Die Daten der aktuellen Version bleiben dabei natürlich unverändert erhalten.

Nach dem Programmende der alten Version starten Sie Quick-Lohn ganz normal und Sie befinden sich wieder in der aktuellen Programmversion.

 

So erstellen Sie Auswertungen der Jahre vor 2012

In diesem Fall rufen Sie uns bitte an, wir stellen Ihnen dann eine entsprechende Programmversion zur Verfügung.