Geringfügig Beschäftigter (Malergewerbe)

Einige Hinweise vorweg

Für allgemeine Ausführungen zum Thema lesen Sie bitte > Geringfügige Beschäftigung.

Prinzipiell werden geringfügig Beschäftigte genauso abgerechnet wie "normale" vollbeschäftigte Mitarbeiter.

Bei der Beurteilung einer Beschäftigung beachten Sie das zusätzliche Urlaubsgeld und eventuell zu zahlendes Weihnachtsgeld. Erhält der Mitarbeiter regelmäßig z.B. 450,00 € laufendes Einkommen monatlich, handelt es sich nicht mehr um eine geringfügige Beschäftigung, sondern um eine Beschäftigung als Midijob. Das regelmäßige Einkommen inkl. Sonderzahlung liegt dann über 450,00 €.

Auch für geringfügig Beschäftigte gilt der Mindestlohn!

 

So handhaben Sie das Thema in Quick-Lohn

Fall 1: Regelmäßige Beschäftigung an allen 5 Tagen der Woche

hmtoggle_plus1Details

Fall 2: Regelmäßige Beschäftigung an weniger als 5 Tagen der Woche

hmtoggle_plus1Details

Fall 3: Unregelmäßige Beschäftigung, Mitarbeiter arbeitet nur nach Bedarf

hmtoggle_plus1Details

Fall 4: Geringfügig Beschäftigter im Büro

hmtoggle_plus1Details