Lohnart neu aktivieren / anlegen

Einige Hinweise vorweg

Quick-Lohn liefert einen Grundstock der wichtigsten Lohnarten bereits installiert mit. Diese können sofort verwendet werden. In der Stammdatenverwaltung im Menüpunkt Drucken / Lohnarten können Sie sich eine Übersicht über die angelegten Lohnarten ausdrucken.

Zusätzliche Lohnarten aktivieren

Ein zweiter Satz nicht so häufig benötigter Lohnarten ist auch im Programm enthalten und kann von Ihnen bei Bedarf aktiviert werden.

Zum Aktivieren einer vordefinierten Lohnart gehen Sie wie folgt vor. Wählen Sie Stammdatenverwaltung → Lohnarten → F5 - Zusätzliche Lohnart aktivieren. Es erscheint eine Liste der verfügbaren Lohnarten mit kurzer Erläuterung und ggf. Einem Verweis auf die Ausführliche Hilfe.

Bitte beachten Sie, dass sich feste Lohnarten nicht ändern lassen. Bei festen Lohnarten erscheint hinter dem Lohnartennamen in grüner Schrift Feste Lohnart. Ausführlich zu festen Lohnarten > hier.

Eigene Lohnart anlegen

Falls Sie weitere Lohnarten benötigen sollten, können Sie diese natürlich auch selbst anlegen. Die Schlüsselung der Lohnart bezüglich Lohnsteuer, SV-Beiträgen usw. nehmen Sie dann selbst vor.
Zum Anlegen einer neuen Lohnart gehen Sie wie folgt vor. Wählen Sie Stammdatenverwaltung → Lohnarten → F6 - Eigene  Lohnart anlegen. Es erscheint eine Eingabemaske ähnlich dieser Darstellung:

 

Lohnarten

 

Lohnartenname                   Nachzahlung   Sterbegeld

Geldwerter Vorteil 0/1          0             0

Gesamtbrutto       0/1          1             1

Steuerbrutto       0/1/2/3/4/5  1             1

SV-Brutto          0/1          1             0

Berufsgen-Brutto   0/1/2        1             0

Versorgungsbrutto  0/1/2/9      1             1

Einmalzahlung      0/1-9        1             1

Durchschnittslohn  0/1/2        0             0

Vormonatsvorgabe   0/1          0             0

Regelmäßig negativ 0/1          0             0

SFN-Grundlohn      0/1/2        0             0

Mindestlohn        0/1/2/9      9             9

Erfassungseinheit

Lohnsteuerbesch. Zeile

Fester Betrag/ %-Satz

Kalendariumszeichen

FIBU-Kontonummern                   4100 bzw. 6000 als Vorschlag

_____________________________________________________

 

 

Hier legen Sie den Namen der neuen Lohnart fest und „sagen" dem Programm, wie diese Lohnart zu behandeln ist. Benutzen Sie die Hilfe im Startmenü und die F1-Hilfefunktion. Oft hilft auch ein Blick in bereits angelegte Lohnarten.

Als Beispiel ist eine Lohnart für eine steuer- und beitragspflichtige Lohnnachzahlung aufgeführt. Da die Lohnart als Einmalzahlung geschlüsselt ist, werden vom Betrag dieser Lohnart keine Umlagebeiträge U1 und U2 abgeführt.

Es kann auch sein, dass trotz Einmalzahlung Umlagebeiträge zu berechnen sind. Dann > lesen Sie bitte hier weiter.

Übersicht zur Lohnartenanlage

In der folgenden Tabelle lesen Sie die Konfigurationsmöglichkeiten einer Lohnart ab. Die Tabelle bündelt die unter F1 beschriebenen Hinweise der Lohnartenanlage.

hmtoggle_plus1Details