Änderungen in Quick-Lohn

Änderungen zum Juli 2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir begrüßen Sie zum neuen Update. Mit dieser Version können Sie die Abrechnungsmonate Januar bis September 2024 abrechnen.

Die wichtigen Themen zu diesem Update haben wir für Sie zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

> So laden Sie das neue Update herunter

> Neue Funktionen und Anwendungen in Quick-Lohn

> Optische Veränderungen im Programm

> Die neuen Pfändungsfreigrenzen sind aktualisiert

> Inflationsausgleichsprämie: Bitte beachten Sie die letztmögliche Auszahlung

> Auslernlinge richtig abrechnen

> Der Zugriff auf das Portal sv.net läuft aus

> Wann kommt das nächste Update?

So laden Sie das neue Update herunter

Sie installieren unsere Updates bequem in Quick-Lohn über den Menüpunkt Update-ServiceUpdate starten.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie unter dem Hilfethema > Einspielen von neuen Programmversionen (Updates).

Neue Funktionen und Anwendungen in Quick-Lohn

SEPA–Austauschdatei: weitere Optionen stehen zur Verfügung

Für die Erstellung der SEPA-Datei stehen nun zusätzliche Optionen zur Verfügung.

Termin für die Zahlung hinterlegen

Ergänzung des Dateinamens mit dem Monat und dem Jahr

Öffnen des Speicherortes

BIC in die Überweisungsdaten schreiben

Lesen Sie hier mehr zu diesem Thema: > Zahlungsliste / SEPA-Datei

Entgeltbescheinigung für neue und ehemalige Mitarbeiter erzeugen

Jetzt ist es auch möglich, für neue Mitarbeiter, welche innerhalb der ersten 4 Wochen erkranken (Wartezeit), eine Entgeltbescheinigung zur Berechnung von Krankengeld zu erzeugen. Zur Erstellung dieser EEL-Meldung gehen Sie im Programm über HauptmenüLohnabrechnungElektronische MeldungenEntgeltbescheinigungen (EEL)Bescheinigungen erzeugen / korrigieren und wählen als Art der Bescheinigung “Krankengeld in 4 Wochen Wartezeit”.

Gleiches ist auch für ehemalige Mitarbeiter – also nach dem Ende der Beschäftigung – möglich, wenn der Mitarbeiter beim Austritt mit Krankheitslohnfortzahlung abgerechnet wurde. Als Art der Bescheinigung wählen Sie in dem Fall  “Krankengeld nach Austritt”. Voraussetzung ist, dass der Mitarbeiter am Austrittstag in Krankheitslohnfortzahlung war.

Lesen Sie in der Online-Hilfe, wie Sie diese und weitere Entgeltbescheinigungen erzeugen und an die Krankenkassen übermitteln: > Entgeltbescheinigungen (EEL)

Mehrfachkorrektur (Aufrollung) im Menü Korrekturabrechnung integriert

Die Aufrollung ist eine Korrektur, die mehrere Monate in einem Durchgang korrigiert. Diese Funktion gab es schon immer, sie war allerdings außerhalb des Menüs Korrekturabrechnung im Programm untergebracht.

Mit der neuen Programmversion ist sowohl die normale Korrektur als auch die Mehrfachkorrektur unter HauptmenüKorrekturabrechnung zu finden.

Übersicht aller Meldungen eines Mitarbeiters in den Mitarbeiterdaten

Bislang wurden nur die ELStAM-Meldungen in den Mitarbeiterdaten angezeigt. In Teil 1 der Mitarbeiterdaten finden Sie jetzt über den Button F5-Meldungen eine Übersicht der wichtigsten Meldungen und Rückmeldungen des betreffenden Mitarbeiters.

Notizen, Einstellungen und Hilfethemen sind kontinuierlich verfügbar

Das Hauptmenü wurde um einige Schaltflächen reduziert und wirkt dadurch “aufgeräumter”. Die Funktionen verbergen sich jetzt hinter diesen Symbolen im oberen rechten Bereich:

Updatebegleitschreiben_07-2024_Funktionen_Header

Sie finden die neuen Buttons / Funktionen nun überall im Programm, wodurch Ihnen der Zugriff auf die Notizen, die Programm- und Mandanten-Einstellungen sowie die Hilfethemen und Arbeitsmaterialien erleichtert wird.

Optische Veränderungen im Programm

Im Menü Lohnabrechnung wird der Status der Abrechnung visuell dargestellt.

Updatebegleitschreiben_07-2024_Lohnabrechnung_Statusanzeige

Dadurch erhalten Sie schnell einen Überblick über die noch zu erledigenden Aufgaben. Wir hoffen, dass Ihnen die Statusanzeige bei der Arbeit nützlich sein wird.

Die neuen Pfändungsfreigrenzen sind aktualisiert

Die neuen Pfändungsfreigrenzen gelten für den Zeitraum Juli 2024 bis Juni 2025 und wurden im Programm aktualisiert.

Inflationsausgleichsprämie: Bitte beachten Sie die letztmögliche Auszahlung

Noch bis Ende 2024 sind Zahlungen der Arbeitgeber bis zu einem Betrag von 3.000,00 € (für den Zeitraum 2022 bis 2024) steuer- und sozialversicherungsfrei möglich.

Falls Sie noch Teilbeträge im Jahr 2024 zahlen wollen, müssen Sie das Geld noch im Jahr 2024 auf das Konto des Arbeitnehmers überweisen. Wird die Inflationsausgleichsprämie erst im Januar 2025 auf das Konto des Arbeitnehmers eingehen, ist sie steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Auslernlinge richtig abrechnen

Viele Azubis haben ihre Abschlussprüfungen abgelegt oder stehen kurz davor. In diesem Zusammenhang treten häufig Fragen auf.

In unserer Online-Hilfe finden Sie eine entsprechende Erläuterung unter dem Index “Lehrling lernt aus” und jeweils eine schrittweise Anleitung zum Vorgehen im Programm. Wählen Sie die entsprechende Branche aus:

> Allgemeine Branche

> Bauhauptgewerbe

> Dachdecker

> Gala-Bau

> Gerüstbau

> Maler

Der Zugriff auf das Portal sv.net läuft aus

Nur noch einmal kurz zur Erinnerung: Das Portal sv.net wird per 01.07.2024 nun endgültig abgeschaltet. Wer diese Funktionen weiterhin benötigt, sollte sich auf dem SV-Meldeportal anmelden (> SV-Meldeportal).

Wann kommt das nächste Update?

Wir stellen das nächste Update rechtzeitig zur Oktober-Abrechnung 2024 bereit.

Falls es gesetzliche Änderungen schon vorher erfordern, werden wir natürlich auch dafür Updates bereitstellen.

Das Team von Quick-Lohn wünscht Ihnen viel Freude mit der neuen Version.