Praktikum ohne Entgelt (Probearbeit, Schnupper- o. Eignungspraktikum)

Einige Hinweise vorweg

Der eventuell zukünftige Mitarbeiter ist nicht im Lohnprogramm zu erfassen, wenn keinerlei Entgelt gezahlt wird.

Praktikanten ohne Entgelt, die mit der Personengruppe 105 abgerechnet werden dürfen, können nur Studenten sein, die ein vorgeschriebenes, vor- oder nachgelagertes Pflichtpraktikum einer Hochschule absolvieren. Alle anderen Praktikanten werden wie reguläre Arbeitnehmer oder Minijobber abgerechnet

Branchen mit Sofortmeldepflicht

In den Branchen mit Sofortmeldepflicht ist eine Sofortmeldung abzugeben, sofern "im Rahmen des Schnupperpraktikums eine tatsächliche Arbeitsleistung zu erbringen ist". Der Arbeitgeber ist damit abgesichert, falls der Zoll eine Kontrolle durchführt.

hmtoggle_plus1Details

Bei sogenannten "Einfühlungsverhältnissen" wird dem Arbeitnehmer die Möglichkeit gegeben, die betrieblichen Gegebenheiten kennenzulernen. Soweit dabei keine tatsächliche Arbeitsleistung erbracht wird, ist keine Sofortmeldung abzugeben.

Handhabung in Quick-Lohn

Für (unentgeltlichen) Probe- oder Schnupperarbeitsverhältnisse geben Sie immer eine Sofortmeldung ab. Dafür gehen Sie im Programm über das Startfenster → Lohnabrechnung → SV-Meldungen, Sofortmeldungen, Lohnsteuerbescheinigung → Sofortmeldung erzeugen und senden.

Wenn nach einem (unentgeltlichen) Probe- oder Schnupperarbeitsverhältnis kein normales Arbeitsverhältnis zustande kommt, ist die Sofortmeldung zu stornieren. Die Stornierung der abgegebenen Sofortmeldung geschieht von Seitens des Programms automatisch.

Wenn im Anschluss ein reguläres Arbeitsverhältnis zustande kommt. Die neue Sofortmeldung wird dann mit Datum des Beschäftigungsbeginns neu erzeugt.

Quellen: hmtoggle_plus1        Details