Freiwillige / Private Krankenversicherung (komplett beitragsfrei)

rechtlicherhintergrund Einige Hinweise vorweg

Nicht abhängig Beschäftigte, etwa Gesellschafter/Geschäftsführer, können sich freiwillig in einer gesetzlichen Krankenkasse oder privat krankenversichern. Sie haben allerdings keinen Anspruch auf einen Zuschuss zu ihrer Krankenversicherung und sind deshalb komplett beitragsfrei abzurechnen. Der Arbeitgeber kann ihnen aber einen steuerpflichtigen Zuschuss (z.B auch als Gehaltserhöhung) zahlen.

Zur Klärung seines Sozialversicherungsstatus sollte der Gesellschafter-Geschäftsführer zu Beginn seiner Beschäftigung ein Statusfeststellungsverfahren bei der Deutschen Rentenversicherung durchführen lassen.

So gehen Sie vor

Nicht abhängig Beschäftigter, der freiwillig in einer gesetzlichen Krankenkasse (KV) oder privaten Krankenkasse versichert ist

Hierzu zählen etwa beherrschende Gesellschafter/Geschäftsführer. Diese haben den Status eines Selbständigen. Für sie werden in der Lohnabrechnung die Lohnsteuer berechnet und einbehalten. Ansonsten sind sie komplett privat versichert, also komplett beitragsfrei. Beachten Sie: Die Ausführungen gelten nicht für abhängig angestellte Geschäftsführer!

hmtoggle_plus1Details