Einige Hinweise vorweg:

Die Vorerkrankungsanfrage  dient Ihnen dazu bei der Krankenkasse prüfen zu lassen, ob die aktuelle Krankheit im Zusammenhang mit einer Krankheit aus den letzten 6 Monaten steht. Bei längerer Erkrankung sollten Sie sich rechtzeitig mit einer Vorerkrankungsabfrage bei der Krankenkasse erkundigen, wann die Zeit für die Krankheitslohnzahlung endet und die Krankenkasse beginnt, Krankengeld zu zahlen. Im Normalfall ist dies nach 6 Wochen der Fall, jedoch gibt es Ausnahmen, z.B. bei wiederholter Krankschreibung wegen der gleichen Krankheit. > Details zu Krankengeldbezug.

Vorerkrankungsabfrage erzeugen und senden

1. Schritt:Gehen Sie über Lohnabrechnung → Elektronische Meldungen und dort auf Entgeltbescheinigung erzeugen / korrigieren.

2. Schritt:Erfassen Sie im Feld Arbeitsunfähig ab das Datum mit dem die aktuelle Krankheit laut Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung begonnen hat.

3. Schritt:Über den Button Erzeugen für Mitarbeiter wählen Sie den entsprechenden Mitarbeiter aus, für welchen Sie eine Anfrage erstellen wollen. Achtung: Auswählbar sind nur Mitarbeiter, bei denen in der entsprechenden Zeit Krankheitslohnfortzahlung in den Vormonaten abgerechnet wurde. Schließen Sie die Auswahl mit Enter-Erzeugen ab.

4. Schritt:Erfassen Sie im sich darauf folgenden Fenster das voraussichtliche Ende im Feld Voraussichtlich erkrankt bis. Setzten Sie zudem das Häkchen bei Bescheinigung liegt vor, wenn eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlag.

5. Schritt:Schließen Sie den Vorgang mit Klick auf Speichern und verlassen ab. Im Anschluss versenden Sie die Anfrage als versandbereite Meldung über das Meldecenter mit Enter - senden.